Beim klassischen Türkei-Urlaub denken viele Menschen zuerst an Bettenburgen mit All-Inclusive-Programm und Party bis in die frühen Morgenstunden. Inbesondere im Südwesten des facettenreichen Landes, wo die Ausläufer des Taurus-Gebirges das Meer berühren, lässt sich die Türkei individuell erkunden. An der wildromantischen, zerklüfteten Küste mit ihren versteckten Buchten und vorgelagerten Inseln konnte sich der Massentourismus noch nicht etablieren. Vielerorts fühlt man sich zwischen Pinienwäldern und Olivenhainen in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Hier befinden sich die traditionellen Teestuben noch immer fest in der Hand von Einheimischen und authentisches orientalisches Essen macht das Erlebnis perfekt.

Bodrum

Ganzjährig milde Temperaturen, Traumstrände und ein landschaftlich reizvolles Hinterland machen die Ägäische Küste zur perfekten Destination für Bade- und Aktivurlaub.

Akyaka, Bodrum, Cesme, Datca, Didim, Kusadasi, Marmaris, Turunc

Fethiye Ölüdeniz

Zwischen Antalya und Fethiye säumt die malerische Lykische Küste die Türkische Ägäis. Hier atmen die kleinen Badeorte und pittoresken Fischerdörfer noch immer authentisches orientalisches Flair.

Cirali, Dalyan, Fethiye, Finike, Gelemis, Kalkan, Kas, Sarigerme

Der bekannteste Ferienort an der türkischen Riviera ist Side. 95 Kilometer vom Flughafen Antalya entfernt, begeistert sie mit antiken Stätten wie dem Apollontempel am Meer.

Alanya, Belek, Camyuva, Kemer, Manavgat, Konakli, Side, Tekirova

Traumstrände, die keine Wünsche offen lassen

Den vielleicht feinsten Sand der Türkei finden Sonnenanbeter und Wassersportler am Strand Iz Tuzu auf einer naturbelassenen Halbinsel bei Dalyan. Da sich der Strand direkt an einer Flussmündung befindet, haben Badegäste die Wahl zwischen süßem Fluss- und salzigem Meerwasser. Dass der Iz Tuzu sehr flach abfällt, wissen insbesondere Familien mit Kindern zu schätzen. Wer es einsam oder zweisam romantisch liebt, begibt sich auf die Suche nach den Strandabschnitten, die nur schwimmend oder mit dem Boot zu erreichen sind. Mit Blick auf römische und griechische Ruinen in unberührter Natur baden Individualurlauber am Dünenstrand Patara. Das kristallklare Wasser macht den zwölf Kilometer langen und bis zu 400 Meter breiten Traumstrand noch attraktiver. Ebenfalls ausreichend Platz für Ihr Handtuch bietet der nie überfüllte Strand Sarigerme. Die Fahrt dorthin führt durch ausgedehnte Orangen- und Granatapfelhaine. Der wunderschöne Kaputas Beach versteckt sich unterhalb steiler Felswände. Nur 150 Meter ist dieser Bilderbuchstrand lang. Das herrliche Türkis des Meeres entsteht durch frisches Bergquellwasser, das an dieser Stelle aus dem Stein tritt.

Gehen Sie in der unbekannten Türkei auf Ihre persönliche Entdeckungsreise. Begeben Sie sich auf die Spuren antiker Hochkulturen oder verbringen Sie abseits des Massentourismus unvergessliche Tage am Strand.

Die schönsten Orte für einen individuellen Urlaub in der Türkei

Im charakterstarken Südwesten der Türkei kann die Suche nach der nächsten Discothek etwas länger dauern – dafür gibt es umso mehr unberührte Natur und aufregende Kulturstätten zu erleben. Ein natürliches Schauspiel der ungewöhnlichen Art gilt es nahe dem kleinen Küstendorf Cirali zu bewundern: Dort brennen auf dem 250 Meter hohen Berg Yamar seit Jahrhunderten die Ewigen Feuer. Cirali, einst ein buntes Hippie-Dorf und schon mehrmals Filmkulisse, stellte heute, nur wenige Kilometer von Antalya entfernt, ein beschauliches Zentrum des sanften Ökotourismus dar.

Das reizvolle Städtchen Dalyan liegt gegenüber der griechischen Insel Rhodos unterhalb einer byzantinischen Festung. Hier lohnt ein Besuch verschiedener antiker Stätten, darunter die Karischen Felsengräber aus dem 4. Jahrhundert. Wer das ortstypische Wellness-Angebot testen möchte, darf sich auf ein traditionelles Schlammbad freuen. Noch mehr antike Sehenswürdigkeiten hält Kas an der lykischen Küste bereit. Der stark orientalisch geprägte Ort ist besonders auf sein übersehbares Wahrzeichen, das Ampitheater von Antiphellos, stolz. Wer vom Dorfzentrum aus seinen Blick auf die Berge im Hinterland richtet, kann oberhalb von Kas geheimnisvolle Felsengräber ausmachen.

Kalkan besitzt eine schöne Altstadt im griechischen Stil und einen lebendigen Fischereihafen. Die weiß gekalkten, von üppigen Bougainvillen umgebenen Häuser des Ortes schmiegen sich auf mehreren Terrassen an den steil zum Meer hin abfallenden Fels. Ebenfalls gebirgig ist die Umgebung von Turunc bei Marmaris. Hier gibt es vielfältige Wassersportmöglichkeiten. Ein halbstündiger Spaziergang führt unternehmungslustige Urlauber zur antiken Stadt Amos.