In der Bucht von Cirali – an einem Berghang etwa zwei Kilometer von der Küste entfernt – gibt es ein einzigartiges Naturphänomen zu bestaunen. Die Einheimischen nennen es „Yanartas”, brennender Stein.
Die Ewigen Feuer faszinieren die Menschen seit Jahrtausenden. Der Sage nach lodert dort der feurige Atem der Chimäre, eines dreiköpfigen Fabelwesens, hervor. Die feuerspeiende Mischung aus Löwe, Ziege und Schlange soll in der Gegend ihr Unwesen getrieben haben. Um seine Untertanen zu schützen, beauftragte König Jobates den Held Bellerophon, Enkel des Sisyphos, das Untier zu töten. Dies gelang ihm trotz der Unterstützung durch das geflügelte Pferd Pegasos nicht. Stattdessen verbannte er die Chimäre in die Unterwelt.

Wissenschaftler haben eine deutlich profanere Erklärung für die Entstehung der Ewigen Feuer parat: Sie verweisen aus Erdgaslagerstätten im Berg. Tritt das Gas durch Ritzen und Spalten an die Oberfläche aus, entzündet es sich durch den Kontakt mit der Luft.

Auf dem bewaldeten Berghang gibt es zwei Feuerfelder, die beide am Fernwanderweg Lykischer Weg liegen. Das untere Feld erreicht man nach einem kurzen Fußmarsch relativ leicht ab dem Parkplatz im Dorf Cirali. Etwas beschwerlicher präsentiert sich der Aufstieg zum oberen Felsplateau ab Ulupinar.

Ewigen Feuer -aus der Antike

In der Antike sollen die Flammen weit hinaus über das Meer geleuchtet und den Seefahrern als Orientierung gedient haben. Heute lodern die Ewigen Feuer etwa 30 Zentimeter hoch, wobei die Größe der Flammen in Abhängigkeit vom Luftdruck variiert.

Von seiner eindrucksvollsten Seite zeigt sich das Naturphänomen nach Einbruch der Dunkelheit. Abenteuerlustige Entdecker erklimmen den Berg daher erst in der Dämmerung. Natürlich ausgerüstet mit Taschenlampen – und manchmal auch mit einer kleinen Flasche Wein …

Die Anfahrt zu den etwa 90 Kilometer südwestlich von Antalya gelegenen Feuerfeldern erfolgt über die Küstenstraße D400. Dieser folgt man in Richtung Kumluca/Mugla bis zur Abfahrt zum Dorf Cirali. Von dort sind es nur noch elf Kilometer bis zum Parkplatz.